Herstellung

Natürlich aus der Schweiz

Unsere Kräuter dürfen natürlich langsam wachsen. Aber nach der Ernte geht es schnell. Frische Kräuter sind empfindlich und brauchen kurze Transportwege. Darum bauen wir die Kräuter nicht nur in der Schweiz an, sondern verarbeiten sie auch hier. An unserer Produktionsstätte in Laufen gelangen die Pflanzen ins Kräuterzentrum, wo sie getrocknet, gereinigt, geschnitten, gelagert und gemischt werden. Im anschliessenden Produktionsverfahren werden die Wirkstoffe und Aromen aus den Kräutern extrahiert und alle weiteren Zutaten beigemischt. Die Masse wird gekocht, zu Bonbons geformt und abgekühlt. Bis zum fertigen Bonbon finden alle Schritte der Herstellung in der Schweiz statt.

Facts

124 Fussballfelder: Fläche, auf der in der Schweiz Ricola-Kräuter angebaut werden

Verarbeitung von 250 Tonnen getrockneten Kräutern jährlich

24‘000 Bonbons pro Minute –
6 Milliarden pro Jahr

Produktepalette reicht von Bonbons über Pastillen bis zu Tee – jeweils auf Kräuterbasis und in diversen Geschmacksrichtungen

Wiederverwertung von Abwärme aus der Bonbonproduktion zum Beispiel zum Heizen