Kräuterverarbeitung

Unsere Produktion besteht aus genau orchestrierten Abläufen. So bleiben die natürlichen Inhaltsstoffe und Aromen erhalten.

Schritt für Schritt

1400t jährlich

Von den Kräutern bis zum Endprodukt ist es ein langer Weg. Und trotzdem geht es manchmal sehr schnell. Zum Beispiel, wenn die frischen Kräuter über kurze Wege transportiert werden. Direkt nach der Ernte kommen sie nach Laufen ins Kräuterzentrum. Hier werden jährlich 1400 Tonnen frische Kräuter verarbeitet. Sie werden erst getrocknet, dann gereinigt, geschnitten, gelagert und schliesslich gemischt. So entsteht die einzigartige wohltuende Kräutermischung aus 13 Schweizer Alpenkräutern, die seit 1940 die Basis aller Ricola-Produkte ist.

Ein wohlbehütetes Geheimnis

Vom Kräuterzentrum kommen die Kräuter durch eine unterirdische Verbindung in die Produktion. Hier werden die wertvollen Inhaltsstoffe extrahiert. Dafür hat Ricola ein eigenes, streng geheimes Verfahren entwickelt. Es bewahrt die intensiven Aromen und die wohltuenden Inhaltsstoffe der Kräuter optimal.