Die Kräutermischung – das Herz unserer Produkte

Sie ist legendär, ihre Erfindung liest sich fast wie ein Märchen. Und trotzdem ist die Entstehung von Ricolas wohltuender Kräutermischung aus 13 Schweizer Alpenkräuter kein Zufall. Im Gegenteil.

Vom Naturliebhaber zum Erfinder

Emil Richterich

Alles beginnt im Sommer 1940. Der gelernte Bäckermeister und Firmengründer Emil Richterich interessiert sich schon lange für Kräuter. Er orientiert sich dabei auch am Ostschweizer «Kräuterpfarrer» Künzle. Doch Richterich begnügt sich nicht mit dem bloßen Wissen über die Welt der Schweizer Kräuter. Er beginnt zu experimentieren – mit so viel Pflanzenpower müsste sich doch etwas Gescheites anfangen lassen. In jenem Sommer mischt er erstmals die Rezeptur für den heute weltbekannten Ricola Kräuterzucker. Diese bleibt bis heute unverändert.

Kräuter aus der direkten Umgebung

Die 13 Kräuter der Mischung sammelte Emil Richterich allesamt in der Umgebung des heutigen Firmenstandorts im Laufental. Vielleicht lässt sich der Bäckermeister auch von den teilweise märchenhaften Namen der Kräuter und den besonderen Fähigkeiten, die ihnen nachgesagt werden, inspirieren. Das genaue Rezept ist bis heute geheim.

13 Kräuter- mischung

Kräuter Original - mit und ohne Zucker

Natürlich wohltuend für Hals und Stimme

Kräuter Original - mit und ohne Zucker

Natürlich wohltuend für Hals und Stimme

Kräuter Original - mit und ohne Zucker

Natürlich wohltuend für Hals und Stimme