Schafgarbe

Namenskunde

Der lateinische Name Achillea millefolium leitet sich vom griechischen Achilleios ab und kann mit «Kraut des Achilles» übersetzt werden. Achilles, Held des Trojanischen Krieges, wurde vom Zentaur Chiron in die Heilkunde der Wundbehandlung eingeführt. Der Artname millefolium stammt vom griechischen Myriophyllon, was «unzählige Blätter» bedeutet.

Achillea millefolium

Steckbrief

Familie Korbblütler
Blütezeit Mai bis Oktober
Ernte Blühendes Kraut: Mai bis Oktober
Signatur Weisse Farbe der Blüten erinnert an ein Schaffell, Stängelwuchs und Fiederblätter sind dicht vernetzt, Wurzelgeflecht lockert Terrain auf
Vegetation Wiesen, Weg- und Feldränder, lichte Waldböden, Schutthalden

 

Tipp für die Küche

Schafgarbensuppe (2 Personen)

Schafgarbenblüten- und Blätter waschen, trockentupfen. 2 EL Blätter feinhacken. Die Blütendolde einer Schafgarbe zupfen und beiseitelegen. 1 Zwiebel schälen, feinhacken und in Butter glasig dünsten. Die Schafgarbenblätter mit 100 g Erbsen dazugeben und 5 Minuten mitdünsten. Mit 2 dl Gemüsebouillon ablöschen, aufkochen lassen und alles pürieren. Die restliche Bouillon mit den Blüten unter das Püree rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 1,5 dl Rahm mit 1 Ei und 1 Eigelb verquirlen und in die Suppe rühren. Noch einmal heiss werden lassen, aber nicht mehr kochen und sofort servieren.