Bundesweiter Pflanzwettbewerb 2020

Gemeinsam geht´s am besten!

Der bundesweite Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen“ wird von „Deutschland summt!“ organisiert. Mit dem Anpflanzen und Aussäen heimischer Blütenpflanzen sorgen wir alle dafür, dass den bedrohten Nützlingen – Wildbienen und weitere bestäubende Insekten – ein Stück Lebensraum zurückgegeben und das Futterangebot vergrößert wird. Ob kleine und große Flächen – jede Blüte zählt! Denn im Privatgarten, Schrebergarten, auf dem Vereinsplatz, in Schul-, Kita- oder Firmengarten: Ökologisch wertlose Flächen gibt es überall. Das muss sich ändern und alle können mitsummen! 

Einzigartig: Gemeinsam geht’s am besten und die Gestaltung einer Fläche in der Gruppe macht noch mehr Spaß.  Ob Jung und Alt, Freunde, Nachbarn, Kollegen - je bunter die Gruppe desto besser. Das wird der insektenfreundlichste Wettbewerb aller Zeiten. Die Hauptgewinner: Bedrohte Wildbienen!
Und das Beste: über die Internetseite können sich interessierte Mitstreiter und Anbieter von Flächen gegenseitig finden.

Mitstreiter finden

So geht‘s

Bewertet werden Neupflanzungen und Umgestaltungen. Hierfür müssen Fotos und Berichte über die Aktionen ab dem 1. April über die Internetseite (https://wir-tun-was-fuer-bienen.de/home.html) eingereicht werden. Ganz wichtig: das Vorher-Bild nicht vergessen! 

Bewertet werden die Beiträge von einer 7-köpfige Jury, die ein besonderes Augenmerk auf die Verwendung heimischer Pflanzenarten legt. Weitere Punkte gibt es für das Anlegen von Strukturen, wie zum Beispiel Trockenmauern und Totholzhaufen. Auch die „Strahlkraft“ der Projekte wird von der Jury beurteilt. Dies können zum Beispiel Pressearbeit, Eröffnungsfeiern, Mitmach-Aktionen und Informationsveranstaltungen sein.

Im Allgemeinen kann sich in folgenden Kategorien beworben werden: 

  1. Privatgärten und Gärten von Mietwohnungen
  2. Balkone
  3. Kleingartenparzellen und Gemeinschaftsgärten
  4. Firmen-, Institutions- und Vereinsgärten
  5. Schul- und Jugendclubgärten
  6. Kitagärten
  7. Kommunale Flächen, Parks und Baumscheiben
  8. NEU: Bestehende Naturgärten

Extrapreis: Musik für den Bienenschutz

Alle weiteren Informationen gibt es hier.  

Was kann man gewinnen?

Das wird der insektenfreundlichste Wettbewerb aller Zeiten. Die Hauptgewinner: Bedrohte Wildbienen!
Nach Ablauf der Bewerbungsphase entscheidet eine fachkundige Jury über die Gewinner des Pflanzwettbewerbs. Diese werden ca. Mitte August per Mail über Ihren Gewinn benachrichtigt.

Zu gewinnen gibt es Preisgelder und Sachpreise. Das zu gewinnende Preisgeld richtet sich nach dem Platzierungsrang sowie der jeweiligen Kategorie. Die Preisgeldspannen liegt hierbei zwischen 100,- Euro und 400,- Euro.
Einen Extrapreis gibt es für die beste Interpretation des Bienensongs „Wir tun was für Bienen“, der in Kooperation von „Deutschland summ!“ mit dem Bekannten Liedermacher Reinhard Horn entstanden ist.

Zurück zur vorherigen Seite

Ähnliche Inhalte