Unser Betrieb: Ansprüche verwirklichen

Der schonende Umgang mit Ressourcen spielt bei der Produktion von Ricola Bonbons eine wichtige Rolle. Als umweltbewusster Betrieb verfolgt Ricola das Ziel, im gesamten Produktionsprozess die Ressourcen schonend einzusetzen.

Dies geschieht, indem der Energieverbrauch und damit die CO2-Emissionen reduziert, der Materialverbrauch für Verpackungen verringert, Abfall und Abwasser aus der Produktion gesenkt oder wo möglich wiederverwendet werden. Zudem werden Transportwege und mittel optimiert.

Die Herstellung der Bonbons ist energieintensiv. Umso wichtiger ist es für Ricola, die Energie effizient einzusetzen und den Produktionsprozess laufend zu optimieren. Wo immer möglich werden die entstehenden Abfallprodukte als auch die Abwärme wiederverwendet.

Seit 2001 hat Ricola rund 3.5 Millionen Franken in Energieeffizienzmassnahmen investiert. Die Energieeffizienz wurde von 2001 bis 2012 um ca. 24 Prozent gesteigert und liegt im Jahr 2013 bei 123 Prozent (für 2001 als Basisjahr wurde die Energieeffizienz auf 100 Prozent gesetzt).

 
Meine Vision: Ich schaue auf unsere Produktionsgebäude und kein Dampf steigt aus den Kaminen, da wir die gesamte Abwärme wiederverwenden. An der Umsetzung dieser Vision arbeiten wir fortlaufend.
Daniel Bhend, Head of Technics, Engineering & Occupational Safety

Das haben wir schon erreicht:

  • Minimierung des Verpackungsmaterials bei Beibehaltung des Produktschutzes
  • Reduktion der Kartondicke bei den Z-Klick-Boxen für das restliche Sortiment
  • Identifikation von Möglichkeiten zur Einsparung von Verpackungsmaterial
  • Optimierung der Biogas-Nutzung sowie der Anlageführung
  • Versorgung des Kräuterzentrums zu 100 Prozent mit Abwärme aus dem Werk Wahlenstrasse
  • Planung einer Mitarbeiter-Sensibilisierungskampagne zum Ressourcenverbrauch