Salbei

Die Heilung schon im Namen

Nicht nur für die Ricola 13-Kräutermischung ist Salbei unersetzlich. Auch viele Speisen bekommen mit Salbei das gewisse Extra. Am berühmtesten sind wohl die italienischen Gerichte Saltimbocca alla romana und die Gnocchi in Salbeibutter.

Symbolisches

Die Farbe der graugrünen Blätter bedeutet: Grau verbindet die Farben Schwarz und Weiss und damit die Grundpolaritäten, die Lebendiges hervorbringen. Die Farbe Grün steht für Lebendigkeit.
Die markanten Blattadern werden den Flüssigkeitsbahnen des menschlichen Körpers zugeordnet: den Blutgefässen, Lymphbahnen, Harnwegen.
Das Wesen des Salbeis reinigt in dem Sinne, dass Körper und Seele miteinander wieder kommunizieren. Die Grundbedeutung der Symbolik benennt die weibliche Kraft der Wandlung, Heilung, Rettung, Erlösung, Gedächtniskraft, Weisheit des Alters, Leben im Tod, ewiges Leben.
In der Blumensprache sagt man mit Salbei: «Verlass mich nicht in trüben Stunden.»

Steckbriefliches

Namen: Salvia officinalis; Synonyme: Gartensalbei, Heilblatt, Königssalbei, Müslikraut
Pflanzenfamilie: Lippenblütler
Blütezeit: Juli bis September
Erntezeit: Blätter:  ideal während einer heissen Phase im Mai, Juni oder Juli
Herkunft: Mittelmeerraum, vor allem die Adria Küste
Vegetation: Bevorzugt sonnige Kalkhänge

Impressionen

Wirksames

Salbeiauszüge finden sich in vielen Produkten wie Zahnpasta, Mundwasser, Deodorants, Halsbonbons. Das ätherische Öl des Salbeis putzt Infektionserreger im Mund- und Rachenraum hinweg, die Gerbstoffe stoppen übermässige Schweissbildung, und die Bitterstoffe stärken den Verdauungstrakt und lassen schlechten Atem verschwinden.
Die pharmakologischen Wirkungen sind:
  • Sekretionssfördernd
  • Zusammenziehend
  • Antiseptisch: wirkt gegen Bakterien, hemmt Pilz- und Virenwachstum
  • Schweisshemmend
  • Durchblutungsfördernd
  • Fördert den Fluss des Gallensaftes
  • Verdauungsfördernd, da wärmend im Verdauungstrakt
  • Blähungswidrig
  • Abstillungsmittel

Nützliches: Mundwasser-Rezept

Falls Sie Ihr Mundwasser einmal selber herstellen wollen: 2 EL frischen grob zerzupften Salbei sowie je 1 EL Thymian, Lavendel und Rosmarin in 1 L Obstessig, einlegen. Zwei Wochen später abseihen. Das ergibt einen würzigen Speiseessig, der mit etwas Wasser verdünnt ein erprobtes Gurgelmittel bei Halsentzündungen ist.