Pfefferminze

Erfrischend vielseitig

Das bekannteste Kraut aus der Ricola 13-Kräutermischung ist äusserst vielseitig verwendbar. Ebenso reichlich gibt es Geschichten um ihre Namensentstehung.

Porträt

Geboren (in der Neuzeit) wurde sie etwa ums Jahr 1700 herum, als sie der englische Biologe John Ray in einem englischen Garten entdeckte. Ihre «Eltern» sind die Bachminze (Menthae aquq) und die ährige Minze (Menthae spicata).
Im Vergleich zu anderen Minzen ist die Pfefferminze besonders heilkräftig. Zu ihren Stärken zählen das Kühlen entzündeter Schleimhäute und die Durchblutungsförderung. Sie wirkt gegen Infektionserreger und leitet sie rasch aus dem Körper aus. Ihre Gerbstoffe dichten rissige Schleimhäute ab, Bitterstoffe geben erneut Spannkraft und die Flavonoide halten Blutgefässe flexibel stabil. Heisse Köpfe kühlt sie und brennenden Magen löscht sie, ausserdem kann sie einen entzündeten Verdauungstrakt wieder regenerieren. Ausser dem Namen Pfefferminze sind auch die Bezeichungen Edelminze, englische Minze, Gartenminze, Aderminze, Teeminze korrekt.

Kurz gesagt

Stammpflanzenname: Mentha x piperita – das «x» steht für Hybrid
Pflanzenfamilie: Lippenblütler
Blütezeit: Juli bis September
Erntezeit: Blätter: Juni bis Juli; Kraut: als Büschel zum Aufhängen vor der Blütenbildung
Herkunft: Europa und Amerika
Signatur: Ausläufer und Stängel sind von rötlicher Farbe, aus denen die kräftig grünen Blätter entspringen. Rot symbolisiert die Entzündung und Grün die Lebensenergie, die neu belebt.

Impressionen

Pharmakologische Wirkung

  • Sekretolytisch, antibakteriell
  • Virustatisch bei Herpes simplex Viren (Fieberbläschen, Gürtelrose)
  • Entkrampfend auf die glatte Muskulatur, insbesondere Verdauungstrakt
  • Krampflösend
  • Gallensafttreibend
  • Blähungswidrig
  • Fördert Magensaftproduktion, beschleunigt Magenentleerung
  • Appetitanregend
  • Zusammenziehend
  • Dosisabhängig gegen Magenbrennen (überdosiert verursacht Magenbrennen)
  • Äusserlich: lokalanästhesierend = kühlend, innerlich hyperämisierend

Sag‘s mit Blumen

In der Blumensprache steht die Pfefferminze schlicht für «Verzeih mir.»